Akif Pirinçci auf Bewährung – schon wieder

Niemand sollte für Schwarzfahren ins Gefängnis müssen. Trotzdem sind die meisten Inhaftierten in Deutschland genau deswegen im Knast: Sie haben sich kein Ticket gekauft, und damit ein Ticket auf Staatskosten. Und die sind im Verhältnis zum entstandenen Schaden ein Vielfaches so hoch.

Und nichts sollte zensiert werden, sofern es nicht die Rechte anderer verletzt. Das ausgerechnet ein „Bestseller-Autor“ allerdings davon schwadroniert, seine Stimme werde gecancelt entbehrt nicht einer gewissen Komik. Aber am rechten Rand hat das ja System. Alle denen zugehört wird, obwohl sie nur Müll verlautbaren,  Besorgte Bürger und Bürgerwehren, Asyl- und Euro-Kritiker, Alt- und Neonazis also, schreien laut auf, wenn ihre Beiträge entfernt und Accounts gesperrt werden. Und das, obwohl sie bis dahin nachweislich massenhaft Reichweite generieren.

Aber wer, wie Akif Pirinçci, der schon zum sechsten Mal vor Gericht steht, und deswegen als Intensivtäter bezeichnet werden kann, sich nur dem Strafgesetzbuch zuwider aufs Grundgesetz berufen kann, dem sollte der Rechtsstaat nicht so lang nachsehen, denn sonst hat er bald das Nachsehen. Wer mit einem Präzedenzfall wie dem signalisiert, das Frauen wie Claudia Roth und Lisa Neubauer beleidigt werden können, ohne dass das maßgebliche Konsequenzen hat, der lädt den digitalen Mob nicht nur ein, der feuert ihn an.